Westfälische Zeitschrift 168, Band 2018

Kartoniert, 21. Januar 2019

29,00 EUR

inkl. 7 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 279 Seiten, 16,5 x 23,5 cm
  • ISBN: 978-3-89710-804-2

Zum Inhalt

Die Westfälische Zeitschrift ist das zentrale, wissenschaftlichen Ansprüchen genügende Publikationsorgan des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens. Die Zeitschrift wird seit 1837 von den beiden Altertumsvereinen in Münster und Paderborn gemeinschaftlich herausgeben.

Aus dem Inhalt:

  • Wolfgang Bockhorst: Burgmannen und Burgmannsrecht in Westfalen im Spätmittelalter
  • Thomas Reich: 1794 - Frankreich treibt Köln nach Westfalen
  • Reinhardt Liesert: Die Formierung des Nationalsozialismus in der westfälischen Provinz
  • Wolfgang Schindler: Handel und Gewerbe im Weichbild Werther von der Mitte des16. bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts
  • Jan Greitens: Von der Theorie zur Wirtschaftspolitik. J. H. G. Justis „Policey—Wissenschaft“ im Fürstbistum Paderborn
  • Hans-Joachim Behr: Die Reise des Rhadener Amtsrats Borries nach England und seine Berichte über die englische Landwirtschaft
  • Klaus Hohmann: Paul Michels - Paderborner Stadtbaurat in schwierigen Zeiten
  • Florian Staffel: Der koloniale Brite in Westfalen