Synodaler Weg - Letzte Chance?

Standpunkte zur Zukunft der katholischen Kirche

Michaela Labudda (Hg.)
Marcus Leitschuh (Hg.)

Kartoniert, 14. Januar 2021

18,90 EUR

inkl. 7 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 227 Seiten, 12,5 x 20,5 cm
  • ISBN: 978-3-89710-873-8

Zum Inhalt

Der Synodale Weg der katholischen Kirche in Deutschland dient seit dem 1. Advent 2019 der Suche nach Schritten der Erneuerung und der Rückgewinnung von Vertrauen nach den Missbrauchsfällen.

Mitglieder der Vollversammlung des Synodalen Weges und von „vor der Tür“ ermöglichen Einblicke. Es sind persönliche Fenster und Luken in den Maschinenraum dieses Reformprozesses. Vielfältige, auch junge Stimmen kommen zu Wort. Der Erscheinungstermin zur „Halbzeit“ ist bewusst gewählt. Den Herausgebern ist wichtig, den Weg vor etwaigen Beschlüssen transparenter zu werden zu lassen. Ihre Beobachtung: Es stehen sich in der Kirche und beim Synodalen Weg nicht zwei Blöcke gegenüber. Es gibt freilich medial aufgebauschte Scheinriesen. Deshalb stärkt diese Veröffentlichung den ehrlichen Dialog und bietet Basiswissen zum Mitreden. Anregende Gebete und stimmungsvolle Fotos runden das Buch ab.

Mit Beiträgen von Reinhard Kardinal Marx, Mara Klein, Christiane Bundschuh-Schramm, Thomas Söding, Matthias Sellmann, Stadtdechant Wolfgang Picken, Julia Knop, Sabine Demel, Bischof Felix Genn, Franziska Kleiner, Bettina-Sophia Karwath, Bischof Gregor Maria Hanke, Sr. Katharina Kluthmann, Sr. Philippa Rath, Agnes Wuckelt, Martina Kreidler-Kos, Erzbischof Hans-Josef Becker, Joachim Frank, Christian Weisner, Lisa Kötter u.a.

 

Klicken Sie hier um zur Facebook-Seite des Buches zu gelangen.

Pressestimmen

Bischof Felix Genn:
"Ich habe mich von Anfang an für den Synodalen Weg ausgesprochen und stehe dazu. Zumal ich sehe, dass die Fragen da sind, und Fragen müssen besprochen werden. Ich lasse mich davon leiten, dass diese Gespräche – auch im frommem Sinn – als geistlicher Prozess geführt werden. Ich verstehe diesen Prozess so, dass ich das Ziel nicht schon im Voraus kenne."