Seitdem ist alles anders

Wegweiser nach dem Suizid eines Angehörigen

Maira Stork (Autor)

Kartoniert, 10. April 2018

17,90 EUR

inkl. 7 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 287 Seiten, 14,8 x 21 cm
  • ISBN: 978-3-89710-739-7

Zum Inhalt

Weil ein anderer nicht mehr leben wollte, liegt der eigene Alltag auf einmal in Trümmern.

Das ist die Situation von Hinterbliebenen nach einem Suizid. Der Schock, die Wut, das langsame Begreifen, das Umgehen mit wohl nie zu beantwortenden Fragen, Schuldgefühle – mit alldem sind Menschen konfrontiert, in deren Umfeld sich jemand das Leben genommen hat.

Oft genug stehen sie allein da, denn die Hilflosigkeit angesichts dieser Tat lähmt auch die Umgebung der Hinterbliebenen.

Die Autorin begleitet Menschen in dieser Situation. Autobiografisch schildert sie ihre Erfahrungen mit der Trauer nach einem Suizid, geht die Phasen mit, die ein Trauernder erlebt und ermuntert dazu, eigene Gedanken zuzulassen und festzuhalten. Immer wieder wird der Leser – in Form von unterschiedlichsten Übungen – dazu aufgefordert, selbst aktiv zu werden und seinen eigenen Trauerprozess zu reflektieren.

Im Zentrum stehen dabei Verluste durch Suizid aufgrund von psychischen Erkrankungen. Es handelt sich bei diesem Buch um ein erste, leichtverständliche Trauerhilfe. Komplexe und schwierige Fachtexte erweisen sich in der ersten Zeit als schwierig, da Trauernde meist in ihrer Konzentration eingeschränkt sind.


Lesermeinungen

"Ein extrem hilfreiches Buch und man muss der Autorin höchsten Respekt zollen und auch dankbar sein, dass sie sich zu diesem sehr privaten Schicksal so offen äußert und dem Leser tiefe Einblicke gewährt. Auch dem Verlag gebührt Dank dafür, diesem wichtigen Thema in einem Buch Raum gegeben zu haben. Vielen Betroffenen wird es mit Sicherheit eine große Stütze und dazu ein guter Ratgeber sein, aber auch für Nichtbetroffene ist es ein wertvoller und lehrreicher Einblick in die Welt von Suizid, Tod, Trauer und Verarbeitung. Dieses Buch kann man nur empfehlen!" Patricia

Pressestimmen

Buchvorstellung "Seitdem ist alles anders" im Westfalen-Blatt vom 14. Juni 2018 (pdf, 131 kb)