Was lässt mich hoffen?

Georg Austen
Theresita M. Müller

Geheftet, 01. September 2020

8,90 EUR

inkl. 5 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 64 Seiten, 14,8 x 14,8 cm
  • ISBN: 978-3-89710-868-4

Aus der Reihe:
Das Leben fragt, Christen antworten

Zum Inhalt

Die Atemluft der Christen ist die Hoffnung, sagt Papst Franziskus. Was aber genau ist Hoffnung? Worauf hoffen wir über die Hoffnung hinaus, dass es während des Urlaubs nicht regnet, dass wir gesund bleiben und unseren Arbeitsplatz nicht verlieren? Ist es illusorisch, in einer weltweiten Krise, die seit dem Frühjahr 2020 das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben auf unserer Erde fast zum Erliegen bringt, von Hoffnung und Sinn zu sprechen?

Mitten in der Corona-Pandemie berichten Christinnen und Christen, was ihnen Hoffnung gibt. Bekannte Autoren wie Andrea Schwarz, Fulbert Steffinsky, Andreas Knapp und Stephan Sigg sprechen von ihrer Hoffnung, aber auch Studenten, Obdachlose, Kranke, Priester, Ordenschristen, ein Strafgefangener, eine Gehörlose und ein afrikanischer König erzählen davon, was sie die Hoffnung bewahren lässt.

Sie alle sind Hoffnungsträgerinnen und Hoffnungsträger. Ihre Geschichten machen Mut, die Hoffnung nicht aufzugeben. Die Praxisbausteine laden ein, allein oder mit anderen, in Gruppen oder Schulklassen, Hoffnung einzuüben.