Nicht von Menschenhand – Marienerscheinungen und heilige Bilder

Mysterium – Ungelöste Rätsel der Christenheit, Band 1

Michael Hesemann (Autor)

Gebunden, 17. September 2015

19,90 EUR

inkl. 5 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 216 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
  • ISBN: 978-3-89710-610-9

Zum Inhalt

Wunder gibt es und gab es zu allen Zeiten. Nicht nur im Zeitalter der Bibel, sondern auch in der Gegenwart. Das jedenfalls lehrt die katholische Kirche, die Marienerscheinungen auf ihren übernatürlichen Ursprung hin untersucht und mindestens eine wissenschaftlich dokumentierte Wunderheilung zur Voraussetzung für jede Seligsprechung erklärt.

Im ersten Band seiner Trilogie geht der Autor Michael Hesemann dem Ursprung der großen Marien-Wallfahrtsorte Lourdes, Fatima und Guadalupe auf den Grund. Er berichtet von spektakulären Erscheinungen der Gottesmutter, von übernatürlichen Heilungen, die selbst hochkarätige Mediziner ins Staunen versetzten, und von Prophezeiungen, die vor unser aller Augen eingetroffen sind.

Weiter beschäftigt er sich mit geheimnisvollen Bildern, von denen es heißt, sie seien "nicht von Menschenhand geschaffen", und deren Ursprung tatsächlich ungeklärt ist: Die Tilma von Guadalupe, die, vor 500 Jahren entstanden, Eigenschaften eines Fotos aufweist. Das Fensterbild von Absam, das sich vor über 200 Jahren auf mysteriöse Weise in eine Glasscheibe brannte. Das hauchdünne Muschelseidentuch von Manoppello, aus dem uns ein geheimnisvolles Christusbild anlächelt. Und das Turiner Grabtuch, das seit über einem Jahrhundert die Wissenschaft vor ein unlösbares Rätsel stellt.

Stets präsentiert der Autor den neuesten Stand der Forschung und rekonstruiert minutiös die Entstehungsgeschichte dieser "heiligen Bilder", die, mehr als jede Ikone, ein "Fenster zum Himmel" zu sein scheinen. So wird dieses Buch zu einer packenden Entdeckungsreise auf den Spuren der letzten großen Mysterien unseres Glaubens.