Gott und das Leid

Armin Kreiner (Autor)

Kartoniert, 26. Juli 2005

14,90 EUR

inkl. 5 % MwSt.

  • 5. Auflage
  • 180 Seiten
  • ISBN: 978-3-87088-838-1

Aus der Reihe:
Kontur

Zum Inhalt

In allen Religionen, die sich zu einen allmächtigen Gott und gütigen Gott bekennen, stellt sich die Frage, warum dieser Gott das unermessliche Leid in seiner Schöpfung zulässt: Warum ließ er die Holocausts unseres Jahrhunderts zu? Warum greift er nicht ein, wenn unschuldige Kinder verhungern, gefoltert oder zu Tode gequält werden? Warum erschuf er eine Welt, in der Naturkatastrophen, Krankheiten und Schmerzen täglich unzähligen Kreaturen das Leben zur Hölle machen? Warum all dieses offenbar so sinnlose Leid in einer Welt, die angeblich von einem Gott der Liebe geschaffen wurde? Die überlieferten Antworten des Glaubens verlieren immer mehr an Überzeugungskraft. Atheisten sehen darin den stichhaltigsten Einwand gegen den Glauben an Gott. Theologen entgegnen mit neuen Antwortversuchen. Zwischen beiden Fronten hat sich ein Streitgespräch über das Leidproblem entwickelt, das auf dem Gebiet von Theologie und Religionsphilosophie zu den spannendsten und bewegendsten unserer Zeit gehört.