Am Nabel der Welt

Jerusalem – Begegnungen in einer gespaltenen Stadt

Barbara Mertes (Autor)
Michael Mertes (Autor)

Kartoniert, 15. April 2015

12,90 EUR

inkl. 5 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 179 Seiten, 12 x 18 cm
  • ISBN: 978-3-89710-612-3

Zum Inhalt

Das Autorenehepaar hat drei Jahre – von 2011 bis 2014 – in Jerusalem gelebt. Für Israelis und Palästinenser waren diese Jahre eine vergleichsweise friedliche Zeit, während in der engeren und weiteren Nachbarschaft Aufstände gegen Despoten und der Zerfall staatlicher Ordnungen Abertausende von Zivilisten Leben und Heimat kosteten. Beide Autoren nahmen von Anfang an ganz bewusst am Alltagsleben, den säkularen Festen und den religiösen Feiern der jüdischen und arabischen Jerusalemiten teil. In diesem Buch erzählen sie von ihren Erfahrungen und reflektieren ihre Beobachtungen. Sie nehmen die Leser mit auf eine Entdeckungsreise in eine von einzigartiger Vielfalt, Komplexität, Widersprüchlichkeit und Spannung geprägte Welt. Jerusalem liegt im Brennpunkt des israelisch-palästinensischen Konflikts, in dem zwei Völker ein Territorium von der Größe Belgiens als Heimat für sich beanspruchen. Ein Ziel der Autoren ist es, die Motive und Narrative beider Seiten zu verstehen, ohne vorschnell Partei zu ergreifen. Am Ende ihres Jerusalem-Aufenthalts, der vom dritten Gazakrieg überschattet ist, bleibt für sie die Frage offen, ob Juden und Araber je bereit sein werden, anzuerkennen, dass das „Heilige Land“ von beiden Völkern als Heimat beansprucht werden darf – in welcher Form auch immer sie es unter sich aufteilen.

„Es ist ein Buch, das auf wundersame und wunderbare Weise sowohl einführt in diese Stadt, also durchaus auch für Reisende interessant sein könnte zur Vorbereitung eines ersten gelungenen Jerusalem-Besuchs, das aber auch jemandem, der zigmal in Jerusalem war, neue Erkenntnisse bringt.“ (Andreas Main, Deutschlandfunk, 23.04.2015)