17.01.2021: Bericht bei "zdf sonntags"

Leben in Abgeschiedenheit

Maria Anna Leenen berichtet , wie sich ihr Leben in Abgeschiedenheit während der Corona-Pandemie verändert hat.

Unsere Autorin Maria Anna Leenen lebt seit 1994 als Eremitin in einer Klause in der Nähe von Osnabrück. Sie ist eine von etwa einhundert Eremitinnen und zieht sich aus den meisten weltlichen Dingen zurück um dem Leben mit Gott einen Raum geben zu können.

In ihren Büchern gibt sie uns einen Einblick in Dinge, die in  ihrem Leben eine wichtige Rolle spielen: die Musik und ihre Zwergziegen – beides gibt ihr immer wieder geistliche Impulse.

„ZDF sonntags“ hat Maria Anna Leenen bereits vor einem Jahr besucht und über ihr Leben in Einsamkeit berichtet. In der Sendung vom vergangenen Sonntag wurde sie wieder besucht und erzählt von dem letzten Monaten (ab Minute 19), denn auch Leben in Abgeschiedenheit sind von einer Pandemie betroffen.

 

Eine sehr sehenswerte Sendung mit spannenden Persönlichkeiten und Impulsen!

https://www.3sat.de/gesellschaft/sonntags/abgeschieden-leben-100.html