09.03.2019: Autorenlesung

Sieben Jahre in Deiner Welt

Andreas Kurte berichtet im Haus St. Antonius, Paderborn von der Pflege seines an Demenz erkrankten Vaters.

Sieben Jahren haben Andreas Kurte und seine Schwester ihren an Demenz erkrankten Vater zu Hause gepflegt. Sieben zehrende Jahre waren das, die so viel verändert haben: Der eigene Vater wird fremd, er weiß nicht mehr, dass er Kinder hat, braucht Hilfe bei alltäglichsten Vorgängen und lebt mehr und mehr in seiner eigenen Welt. Ihm dort zu begegnen, mit ihm dort einzutauchen, war für Kurte auch eine Erfahrung, für die er heute dankbar ist. Denn in dieser Welt stellen sich dem Gesunden die wesentlichen Fragen: Was ist lebenswertes Leben? Wie geht unsere Gesellschaft mit alten, kranken und sterbenden Menschen um? Was ist wirklich wichtig?

Domkapitular Andreas Kurte erzählt von dieser nicht einfachen Zeit, von ergreifenden aber auch amüsanten Begebenheiten. In Form von Briefen an seinen Vater beschreibt er dies in seinem Buch.