02.11.2017: Erwin Grosche liest aus neuem Buch in Paderborn

Warum der Hawaii-Toast auch schon bessere Zeiten gesehen hat

Wenn Erwin Grosche zu einer Lesung einlädt, kann man sich überraschen lassen. Der Kabarettist, Sänger und Filmemacher bietet dabei alles auf, was ihn bekannt gemacht hat. Grosche singt Lieder, zeigt Fotos (von Juliane Befeld), erzählt Geschichten und liest aus seinem neuen wunderbaren Buch. Da kann gelacht, geträumt und zugehört werden. Kleine weise Geschichten, die vom Glück, der Liebe und den Hunden erzählen. Sein neues Buch „Der alte Mann und sein Hund - oder Warum der Hawaii-Toast auch schon bessere Zeiten gesehen hat“ von mit Erwin Grosche und Juliane Befeld wird am 09.11.17 um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Linnemann in Paderborn erstmals vorgestellt.


Der alte Mann ging mit seinem Hund spazieren.
Sie wollten nur um die Ecke gehen, aber auch um die musste gegangen werden.

Manchmal lauerten dort Abenteuer, die man sonst nur in der Ferne vermuten würde.  Die schwarze Katze aus dem Haus gegenüber konnte fauchen wie ein Tiger und der Mann, der nachts, mit einem Schlafanzug bekleidet, durch die Straßen lief, sah aus wie ein Unglücksbote. Das Abenteuer wird nicht gemütlicher, wenn man es zu Hause erleben muss. Aber dem Abenteurer ist es egal, wo er sich bewähren soll. Er ist bereit und fühlt sich gut, wenn er anderen aus der Patsche helfen kann. „Die Veränderung der Welt fängt um die Ecke an. Was nützt mir das Glück in Dörenhagen, wenn es in der Nachbarschaft am brodeln ist“, dachte der alte Mann.“
Aus „Der alte Mann und die Verlierer“

 

Erwin Grosche, Autor und Stadtführer, lässt keine Themen aus, die einen beschäftigen, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht. Da geht es um kurze Hosen und Indianer, um Werbesprüche und um die Liebe. Er lässt „seinen“ alten Mann nachdenken über das Alter und den Tod, über den Apfelkuchen und den Hawaiitoast. Da kennt sich jemand auf und blickt in die Ecken und Hinterhöfe, die man sonst keines Blickes würdigt. Der Alltagsphilosoph und Kabarettist unterhält mit seinen anrührenden Geschichten und entlockt dem Leser so manchen erkennenden Seufzer und manches befreiende Lachen. Juliane Befeld schafft dazu mit ihren wunderbaren s/w Fotografien dazu eine Atmosphäre,  die alle Geschichten unmittelbar und authentisch wirken lassen. Alle Erlebnisse erscheinen so, als wären sie tatsächlich geschehen und vom Autor nur als Chronist des Alltags aufgeschrieben worden. Erwin Grosche legt hiermit eine Liebeserklärung an die Menschen in seiner  Heimatstadt vor. Juliane Befeld hat sie fotografiert. Ein Buch, das Hoffnung macht und Kraft gibt. Zum Glück ist Paderborn überall.

 

Pressestimmen

"Nein, Grosches Erzählung ist kein plumper Klamauk. Sondern ein Buch über das Wunder der Welt, über die Dankbarkeit und über die Liebe, über Gemeinschaft und Zusammenhalt. Eines, das für seine Art der Katechese nicht umständlich argumentiert, sondern den direkten Weg über das Lachen nimmt."
Michael Rottmann (Kirche und Leben – Das katholische ONLINE-MAGAZIN) über "Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte"

"Wer anders als der Paderborner Kleinkünstler und Autor könnte so unschuldig, undogmatisch und ohne jede Peinlichkeit über das Phänomen Gott schreiben? Und das, ohne sich selbst zu verleugnen. Auch Grosches neuer Erzählband steckt voller Slapstick-Ideen und skurriler Momente, wie sie nur Erwin Grosche zufliegen.  Ein schöner, oft auch nachdenklich machender Lesespaß."
Walter Gödden (Westfalenspiegel)
 


Auf einen Blick: Buchvorstellung

"Der alte Mann und sein Hund"

Lesung mit Erwin Grosche und Juliane Befeld

Wann?
Am Donnerstag, den 9. November 2018 um 19:30 Uhr

Wo?
In der Buchhandlung Linnemann (Westernstraße 31)
 

"Der alte Mann und sein Hund" im Shop ansehen

"Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte" im Shop ansehen