Handwerk hat goldenen Boden

Josef Holtkotte (Autor)

Kartoniert, 20. August 2015

13,90 EUR

inkl. 7 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 108 Seiten, 11 x 18 cm
  • ISBN: 978-3-89710-643-7

Aus der Reihe:
3 x 7 Zusagen des Glaubens

Zum Inhalt

Das Handwerk hat goldenen Boden, weiß der Volksmund. Was bedeutet das? Sichere Zukunft weil materielle Sicherheit – oder geht es um mehr? Gold ist auch nicht einfach nur wertvoll. Gold ist anfassbar und bewundernswert – wenn es bearbeitet ist. Auch der Handwerker ist nicht einfach nur einer, der sich irgendwie beschäftigt. Handwerk ist schöpferisch und konkret, es fordert und betrifft den ganzen Menschen, seine Existenz im umfassenden Sinne, seinen Leib, seine Talente, seine Familie – manchmal über Generationen, es begleitet seinen Lebensweg. Das Handwerk prägt den Handwerker und umgekehrt. Und weil das Handwerk nie nur ein Teil von vielen des Lebens ist, hat es auch eine geistliche Dimension. Adolph Kolping, eine der großen Gestalten der Kirche, ein Vordenker der katholischen Soziallehre, hat dies erkannt, als in der Zeit der Industrialisierung die Handwerker und damit große Teile der Gesellschaft unter die Räder kamen. Er gründete für sie die Gesellenvereine, die heutigen Kolpingsfamilien, in denen er den jungen Männern Fortbildung, Gemeinschaft und geistliche Stärkung anbot. In diesem Jahr begeht das Kolpingwerk seinen 150. Todestag. In Textminiaturen betrachtet der Bundespräses Josef Holtkotte die verschiedenen Facetten des Handwerks, entdeckt Parallelen zwischen Werkbank und Kirchenbank und gibt überraschende Antworten auf die Frage: Was hat das alles mit Gott zu tun (dessen Sohn übrigens in einem Handwerkerhaushalt aufgewachsen ist)?