Eine Wolke von Zeugen

Die Heiligen im Hohen Dom zu Paderborn

Margarete Niggemeyer (Autor)

Gebunden, 30. November 2007

29,90 EUR

inkl. 7 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 219 Seiten
  • ISBN: 978-3-89710-384-9

Zum Inhalt

Eine Kathedrale lebt von den Heiligen, die sie bevölkern. Im Hohen Dom zu Paderborn sind es fast 300 aus allen Zeiten der Kirchengeschichte. Seit Jahrhunderten prägen diese Hausgenossen Gottes das Bild des Domes und erzählen von seiner Geschichte. Sechs Kapitel entfalten, welche Botschaften die Heiligen des Paderborner Domes uns bis heute vermitteln. Dabei zeigen sich unterschiedliche Aspekte und Wertschätzungen: Heilige als Patrone des Bistums und des Domes wie Maria, Liborius und Kilian; Heilige aus dem Schwesterbistum Le Mans und die fast vergessene Konpatronin Brigida von Kildare. Die zwölf Apostel als „Säulen der Kirche“ nehmen einen bevorzugten Platz ein: am Paradiesportal, an den Pfeilern des Langhauses und am Taufbrunnen. Das Chorgestühl schmücken Figuren der Heiligen, die mit der Bistumsgeschichte eng verbunden sind. Schließlich sind es Heilige, die in Tafelmalerei, an Altären, an Epitaphen, in Kapellen und in der Glasmalerei der Fenster lebendig werden. Sie erzählen von Stiftern und deren Patronen sowie von Frömmigkeit und vorbildlichem Leben. Zugleich erschließen sich die die unterschiedlichen Stilepochen der Kunst und das Verständnis von Heiligenverehrung in ihrer wechselseitigen Einwirkung auf die Kunst und von der Kunst auf die Heligendarstellungen. Die Glaubenszeugen der Jahrhunderte offenbaren eine besondere Geschichte von Liturgie, Frömmigkeit, Kunst und der Heiligenverehrung, wie sie speziell im Hohen Dom zu Paderborn erfahrbar ist. Ein Paderborner Heiligenkalender veranschaulicht durch das Kirchenjahr hindurch, wie vielfältig die Feste der Zeugen gefeiert werden. Ein ausführlicher Anhang erklärt Stichworte zur Architektur, zur Liturgie und Heiligenverehrung. Ferner werden erstmals fast alle lateinischen Inschriften an Kapellen, Altären und Epitaphen dokumentiert und übersetzt. Ein Personenregister nennt Baumeister, Maler, Bildhauer und Künstler von den Anfängen des Dombaus bis in die Gegenwart. Zur Orientierung dient ein Rundgang mit Blick auf die Heiligen, ergänzt im Anhang durch Grundrisse von Dom und Kreuzgang mit den eingezeichneten Standorten der Heiligen. Fast 200 Farbbilder, größtenteils neu fotografiert und aus ungewöhnlicher Perspektive, darunter seltene Detailaufnahmen, lassen die Vielfalt der "Wolke von Zeugen" des Paderborner Domes deutlich werden.