Biblische Grundlagen der Rechtfertigungslehre

Eine ökumenische Studie zur Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre

Walter Klaiber (Hg.)

Kartoniert, 27. August 2012

19,90 EUR

inkl. 7 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 173 Seiten
  • ISBN: 978-3-89710-516-4

Kooperation mit der Evangelischen Verlagsanstalt

Zum Inhalt

Diese Studie löst ein Versprechen ein. In der Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre haben sich die Partner verpflichtet, 'das Studium der biblischen Grundlagen der Lehre von der Rechtfertigung fortzufüh-ren und zu vertiefen'. Diesen Auftrag hat eine Arbeitsgruppe von zwölf lutherischen, methodistischen, reformierten und römisch-katholischen Fachleuten des Alten und Neuen Testaments und der Systemati-schen Theologie aufgenommen. Die von ihr erarbeitete Studie erläutert die hermeneutischen Fragen einer Berufung auf die Heilige Schrift und untersucht die exegetischen Voraussetzungen der divergierenden Ur-teile der Reformationszeit. Das alttestamentliche Zeugnis zu den Themen Gerechtigkeit und Rechtfertigung kommt in seiner Vielfalt zur Sprache. Im Neuen Testament richtet sich der Blick auf eine differenzierte Sicht der paulinischen Rechtfertigungstheologie, aber auch auf die Jesustradition, Matthäus, Johannes und Jakobus. Die Zusammenfassung erörtert die Fragen, die in der Diskussion um die Gemeinsame Erklärung auf-gebrochen sind, und zieht Folgerungen für die Gemeinschaft der Kirchen und ihre gemeinsame Mission.