Das Paderborner Gesangbuch 1609

Das älteste erhaltene Gesangbuch Westfalens und sein gottesdienstlicher Gebrauch im Dienst der Katholischen Reform

Maria Kohle (Autor)

Gebunden, 05. November 2004

9,00 EUR

inkl. 7 % MwSt.

  • 1. Auflage
  • 440 Seiten
  • ISBN: 978-3-89710-297-2

Aus der Reihe:
Studien und Quellen zur Westfaelischen Geschichte

Zum Inhalt

Die vorliegende Untersuchung analysiert Entstehung, Struktur, Verwendung, Wirkung und Nachwirken des einflussreichen Paderborner Gesangbuchs von 1609. Sie richtet ihr Augenmerk auf die Wiedergewinnung und Vertiefung des katholischen Glaubens durch den Fürstbischof Dietrich von Fürstenberg (1585-1618) und den hochgebildeten Paderborner Drucker Matthaeus Pontanus (um 1565-1622). Sie beschreibt die Rolle des lateinischen und volkssprachlichen Kirchengesangs im Gottesdienst, in der Schule und im christlichen Alltag. Sie spürt das Paderborner Eigengut im Liedbestand auf, speziell in den Katechismusgesängen, zahlreichen Weihnachtsliedern und den Endzeit-Liedern. Schließlich präsentiert sie eine lückenlose quellenmäßige Verortung aller Gesänge des Buches und eine Auflistung aller bekannten Drucke aus der Offizin der Familie Pontanus.

Restauflage zum Sonderpreis (UVP)