05.09.2017: Andreas Püttmann in ARD-Dokumentation

"Kreuz ohne Haken – Die Kirche und die Rechten"

Die Sendung zeigt, wie und mit welchen Mitteln Geistliche konfessionsübergreifend aufgrund ihres Engagements für Geflüchtete unter Druck gesetzt werden. Gleichzeitig werden Antworten gesucht, wie auf diese Angriffe reagiert werden kann. Einer der zu Wort kommenden Betroffenen ist der katholische Journalist und Buchautor Andreas Püttmann.

Neben einer Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern haben auch die Kirchen ihren Anteil daran, das die Aussage "Wir schaffen das" keine leere Floskel geblieben ist. Doch durch ihre eindeutige Stellung sind sie alle seitdem Angriffen von Rechts ausgesetzt.

Im Umfeld der kommenden Bundestagswahl, bei der erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik wieder eine rechte Partei den Einzug ins Parlament schaffen kann, fängt die Dokumentation die Stimmungen im Land ein und versucht, Antworten zu geben auf die Frage, wie man auf diese Attacken reagieren kann.

Ein Film von Dominique Klughammer und Stefan Suchalla, abrufbar in der Mediathek der ARD.